Category Archives: DLF Politik
Risikoforscher zu COVID-19-Zahlen – “Wir müssen lernen mitzudenken, uns zu informieren”

Eine Frau mit Mundschutz blickt auf shoppende Menschen (picture alliance / NurPhoto / David Cliff)Deutschlands Schulen, Unis und Medien sollten die Bevölkerung besser für den Umgang mit Statistik rüsten, forderte der Psychologe und Risikoforscher Gerd Gingerenzer im Dlf. Bei COVID-19 werde viel auf Zahlen geschaut – diese würden aber nicht immer verstanden.

Deutschlandfunk, Interview
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Politik >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Politik

Tamina Kutscher, Friederike Meltendorf(Hg.):”Dekoder. Russland entschlüsseln #1″

Autor: Rother, Frederik
Sendung: Andruck – Das Magazin für Politische Literatur
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Uwe Backes, Steffen Kailitz (Hg.):”Sachsen. Eine Hochburg des Rechtsextremismus?

Autor: Brandau, Bastian
Sendung: Andruck – Das Magazin für Politische Literatur
Hören bis: 19.01.2038 04:14

William H. Holt: “The Balkan Reconquista and Turkey ‘s Forgotten Refugee Crisis”

Autor: Güsten, Susanne
Sendung: Andruck – Das Magazin für Politische Literatur
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Liese (CDU) zum deutschen Kohleausstieg – “Vorbild für andere Länder”

Braunkohletagebau Welzow-Sued in Brandenburg (dpa / picture-alliance / Andreas Franke)Der Kohleausstieg in Deutschland sei anspruchsvoll, weil man vorab auch noch aus der Kernenergie aussteige, sagte CDU-Europapolitiker Peter Liese im Dlf. Dieser Schritt werde von vielen anderen Ländern noch gar nicht nachvollzogen. Um die Pariser Klimaziele zu erreichen, seien aber weitere Maßnahmen nötig.

Deutschlandfunk, Interview
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Politik >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Politik

Kritik an Ex-SPD-Chef Gabriel – Mattheis (SPD): Wir müssen uns stärker mit Lobbyfragen beschäftigen

Die SPD-Politikerin Hilde Mattheis spricht im Bundestag (Imago/ Metodi Popow)Der frühere Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel steht wegen einer Beratertätigkeit für den Fleischkonzern Tönnies in der Kritik. Die SPD-Politikerin Hilde Mattheis forderte im Dlf unter anderem eine Ausdehnung der Karenzzeit für den Wechsel ehemaliger Regierungsmitglieder in die Wirtschaft.

Deutschlandfunk, Interview
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Politik >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Politik

Kohleausstiegsgesetz – Ein fauler Kompromiss

03.07.2020, Nordrhein-Westfalen, Jackerath: Hinter einem Schaufelradbagger im Braunkohletagebau Garzweiler drehen sich Windräder zur Stromerzeugung. Bundestag und Bundesrat wollen den schrittweisen Kohleausstieg in Deutschland bis spätestens 2038 beschließen. Am Vormittag stimmt zunächst der Bundestag über zwei zentrale Gesetze ab, danach folgt die Länderkammer. Foto: Federico Gambarini/dpa | Verwendung weltweit (picture alliance / dpa / Federico Gambarini/)Bundestag und Bundesrat haben am Freitag dem Kohleausstiegsgesetz zugestimmt. Darin enthalten sind auch Milliardenzahlungen an die Braunkohleindustrie. Der Kompromiss sei klimapolitisch katastrophal und werde teuer für künftige Generationen, kommentiert Dlf-Sachsenkorrespondent Bastian Brandau.

Deutschlandfunk, Kommentare und Themen der Woche
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Politik >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Politik

Der Tag – Kohleausstieg

Ein Stoppschild zeichnet sich in der Abenddämmerung vor dem Kohlekraftwerk Boxberg ab. (Imago / photothek.net / Florian Gärtner)Sachsen ist eins von insgesamt vier Bundesländern, das die Folgen vom Kohleausstieg meistern muss. Gar nicht einfach, trotz Strukturhilfen. Mehr Platz für die Sau im Schweinestall? Was der vom Bundesrat verabschiedete “Kompromissvorschlag” für die Zuchtsauen bedeutet.

Deutschlandfunk, Deutschlandfunk – Der Tag
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Politik >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Politik

Menschenrechtler Steudtner zur Türkei – „Wir haben viel Willkür gesehen, nicht nur in unserem Prozess“

Der Menschenrechtsaktivist Peter Steudtner in Berlin (picture alliance/dpa/Foto: Michael Kappeler)In der Türkei werden Urteile über elf Menschenrechtsaktivisten erwartet, darunter auch Peter Steudtner. Die türkische Justiz habe schon mit vielen Urteilen belegt, wie wenig unabhängig sie sei, warnte Steudtner im Dlf. Die Bundesregierung müsse hier auf Menschenrechtsstandards drängen.

Deutschlandfunk, Interview
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Politik >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Politik

Französische Außenpolitik – “Frankreich hat relativ wenig Probleme, mit Israel anzuecken”

Demonstranten mit Bannern in Paris protestieren gegen die geplante Annexion des Westjordanlandes durch Israel. (picture alliance / Georges Darmon)Frankreich lehnt die Pläne Israels, Teile des Westjordanlandes zu annektieren, ab. Paris sei darauf bedacht, die Interessen der Palästinenser zu wahren, sagte die Politologin Barbara Kunz im Dlf. Auch wolle Frankreich mit einer eigenständigen Außenpolitik auf der Weltbühne eine Rolle spielen.

Deutschlandfunk, Europa heute
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Politik >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Politik

Bundestag billigt zweiten Nachtragshaushalt – Eine unangetastete Rücklage von 48 Milliarden Euro

Schimmernde Euromünzen auf einer Kurve, die eine finanzwirtschaftliche Entwicklung zeigt. (picture alliance / Bildagentur online)Der Bundestag hat Rekordschulden von fast 218 Milliarden Euro beschlossen, um das Hilfspaket in der Coronakrise zu finanzieren. Es stelle sich die Frage, warum der Bund dafür nicht auch die Rücklagen einsetzt, über die er verfügt, kommentiert Stephan Detjen. Damit ließen sich die Schulden verringern.

Deutschlandfunk, Kommentare und Themen der Woche
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Politik >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Politik

Pekings Imperialismus – Der Konflikt im Südchinesischen Meer

Soldaten an Bord einer vietnamesischen Küstenwache beobachten ein chinesisches Patroullienboot  (2014). (picture alliance / Kyodo)Das Südchinesische Meer ist Schauplatz zunehmender internationaler Spannungen: China beansprucht den größten Teil der Region für sich, was in den Anrainerstaaten umstritten ist. Bei dem Konflikt geht es um Fischgründe, Öl- und Gasreserven – und die Kontrolle einer der bedeutendsten Schifffahrtsrouten der Welt.

Deutschlandfunk, Hintergrund
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Politik >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Politik

Gregor Gysi (Die Linke) zu Russland – “Der Westen war zu arrogant”

Gregor Gysi (dpa)Der außenpolitische Sprecher der Linken, Gregor Gysi, hat dafür plädiert, die Sanktionen der EU gegen Russland aufzuheben. Um wieder gegenseitiges Vertrauen herzustellen,sei es nötig, intensive Gespräche zu führen und Sicherheiten zu geben. Nur so sei Putin zu Zugeständnissen bereit, sagte er im Dlf.

Deutschlandfunk, Interview
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Politik >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Politik

Verfassungsänderung in Russland – Putins Machterhalt gesichert

Russlands Präsident Wladimir Putin (Imago/ ITAR-TASS)Eine große Mehrheit der russischen Bürger hat offiziellen Zahlen zufolge in einer Volksabstimmung für zahlreiche Verfassungsänderungen gestimmt. Präsident Wladimir Putin hat damit erreicht, was er wollte: Er könnte jetzt bis 2036 im Amt bleiben. Es gab aber auch Protest.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Politik >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Politik

Next Page