Category Archives: DLF Kultur
Zora del Buono: “Die Marschallin” – Politik, Patienten, Palaver

Buchcover: Zora del Buono: „Die Marschallin“, im Hintergrund eine historische Hausfassade in Süditalien. (Buchcover: C.H. Beck Verlag, Hintergrund: imago images/Michael Eichhammer)Ihr Mann Pietro soll Marschall Tito mit einer Röntgenaufnahme das Leben gerettet haben. Doch die slowenisch-italienische Arztgattin Zora Del Buono, Inhaberin von fünf Pässen, tritt in dem Porträt, das ihr ihre Enkelin gewidmet hat, aus dem Schatten ihres Mannes heraus und wird zu einer Jahrhundertfigur.

Deutschlandfunk, Büchermarkt
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Nach 70 Jahren – Aus für Fotomesse “photokina”

Eine analoge Spiegelreflexkamera Minolta SRT 101b von 1975 (imago / Revierfoto)Nach sieben Jahrzehnten wird die traditionsreiche Foto- und Videomesse “photokina” nicht mehr fortgesetzt. Laut Koelnmesse werde die Veranstaltung “bis auf Weiteres ausgesetzt”. Für den Essener Fotografiegeschichte-Professor Steffen Siegel ist das ein herber Verlust.

Deutschlandfunk, Kultur heute
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Bassist Claude Tchamitchian – Musik des aufgehenden Lichts

Ein Mann mit dunklen, kurzen Haaren und geschlossenen Augen steht mit einem Kontrabass vor einer weißen Metallwand und hat die linke Hand am Griffbrett. (Christian Ducasse )Sein zentrales Orchesterprojekt “Lousadzak” benennt er nach dem armenischen Wort für “Sonnenaufgang”: Claude Tchamitchian vereint in seiner Musik Orient und Okzident, Tradition und Moderne. Auf dem Kontabass zählt er zu den herausragenden Jazzmusikern Frankreichs.

Deutschlandfunk, JazzFacts


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

“The Wagadu Chronicles” – Neue Schwarze Fantasy

Auf dem Bild sieht man Schwarze Krieger, die ein dämonisches Wesen jagen (Twin Drums)Das Computerspiel “The Wagadu Chronicles” möchte einen Kontrapunkt zu eurozentristischen Fantasy-Geschichten setzen. Das Rollenspiel verarbeitet dafür afrikanische Mythen und Erzählungen. Ein ambitioniertes Unterfangen, das nicht nur Schwarze Spielerinnen und Spieler ansprechen möchte.

Deutschlandfunk, Corso
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Vor 90 Jahren – Als Robert Musils “Mann ohne Eigenschaften” erschien

Ein schwarzweiß-Porträt von Robert Musil an einem Arbeitstisch (picture-alliance / Imagno)Mit “Der Mann ohne Eigenschaften” schuf Robert Musil einen der bedeutendsten Romane des 20. Jahrhunderts. Es ist der kühne Versuch, die Moderne und ihre Bewusstseinsbrüche in eine Form zu bringen. Am 26. November 1930 erschien der erste Band dieses Mammutwerks.

Deutschlandfunk, Kalenderblatt


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Antoine Leiris: “Danach, das Leben” – Die Zeit nach der Katastrophe

(S.Fischer Verlag / Astrid di Crollanza)Antoine Leiris’ Frau, Mutter des gemeinsamen kleinen Sohnes, starb beim Anschlag auf den Pariser Club Bataclan 2015. In seinem Bestseller “Meinen Hass bekommt ihr nicht” hat Leiris über seine Trauer geschrieben. In seinem zweiten Buch erzählt er vom Weiterleben nach der Katastrophe.

Deutschlandfunk, Büchermarkt
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Ermittlungen zum Grünen Gewölbe – Generaldirektorin: Hoffnung auf Spuren und Hinweise

Marion Ackermann, die Generaldirektorin der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, steht im Juwelenzimmer im Historischen Grünen Gewölbe im Dresdner Schloss der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. (dpa / picture alliance / Sebastian Kahnert)Ein Jahr nach dem Überfall auf das Grüne Gewölbe ist Marion Ackermann von den Kunstsammlungen Dresden optimistisch. Die jüngsten Ermittlungen könnten Hinweise auf den Verbleib der wertvollen Schmuckstücke liefern: „Juwelengarnituren können sich nicht einfach in Nichts auflösen.“

Deutschlandfunk, Kultur heute
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Max Weber – Das stahlharte Gehäuse des Kapitalismus

Der Soziologe Max Weber (imago / ZUMA / Keystone)Der Soziologe Max Weber reist 1904 nach Amerika und studiert die protestantischen Sekten und ihren wirtschaftlichen Erfolg. Seine Beobachtungen fasst er in “Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus” zusammen. Die religiösen Hintergründe sind heute verblasst – aktuell sind Webers Thesen noch immer.

Deutschlandfunk, Aus Religion und Gesellschaft


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Islamische Beerdigungen – Bayern und die Sargpflicht

Verwelkte Rosen und Grabsteine stehen auf dem muslimischen Gräberfeld auf dem Friedhof Stöcken in Hannover (Niedersachsen). (dpa / Hauke-Christian Dittrich)Ohne Sarg, nur im Leintuch, ausgerichtet nach Mekka: So werden Muslime traditionell beerdigt. Auf deutschen Friedhöfen ist das nicht immer möglich. Bayern hat beschlossen: Verstorbene müssen nicht mehr grundsätzlich in einem Sarg beerdigt werden. Doch passiert ist bis heute nichts.

Deutschlandfunk, Tag für Tag
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Endlich mal erklärt – Stadt-, Staats- und Landestheater – was ist der Unterschied?

Außenansicht des Opernhauses Stuttgart, eines der drei Häuser des Staatstheaters (dpa/ Wolfram Kastl)Die deutsche Theaterlandschaft, mit ihren Subventionen wahrscheinlich die finanziell bestausgestattete der Welt, hat organisatorisch die seltsamsten Gebilde hervorgebracht: Stadt-Staats-und Landestheater. Wie sinnvoll sind die Unterschiede? Sollte man sie nicht einebnen, aushebeln, abschaffen?

Deutschlandfunk, Kultur heute
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

150. Todestag des Comte de Lautréamont – Dichterfürst der Finsternis

Undatiertes Porträt des französischen Dichters Isidore Lucien Ducasse, besser bekannt unter dem Namen Comte de Lautreamont. Er wurde am 4. April 1846 in Montevideo geboren und starb am 24. November 1870 in Paris. Einzelheiten über Lautreamonts Leben sind weitgehend unbekannt, seit 1867 lebte er offenbar in Paris. Sein zur zeit in der nachfolge der schwarzen Romantik und des Symbolismus stehendes, in sechs Gesänge gegliedertes Prosagedicht "Die Gesänge des Maldoror" (1874), das alle literarischen Konventionen sprengt, wurde von deen Surrealisten entdeckt und übte einen bedeutenden Einfluss auf die Lyrik der Moderne aus. | (B3077_AFP)Erst lange nach seinem Tod am 24. November 1870 machten “Die “Gesänge des Maldoror” Isidore Lucien Ducasse berühmt. Ein Prosagedicht, das er unter dem Pseudonym Comte de Lautréamont endlich veröffentlichen konnte. Lange hatte sein Verleger gezaudert, den von Hass und Blasphemie triefenden Text herauszugeben.

Deutschlandfunk, Kalenderblatt


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Kölner Kammerorchester – Mozart mit Mundschutz

Porträtaufnahme eines Mannes, der in schwarzem Anzug und Hemd sitzt, vor sich die Hände gefaltet hat und in die Kamera schaut. (Takao Komaru)Für viele wird es wohl ein unvergessliches Konzertereignis bleiben. Wegen der Begleitumstände durch die Corona-Pandemie. Und wegen der Hingabe, mit der das Kölner Kammerorchester und Pianistin Elena Bashkirova ihren Neustart auf der Bühne nach dem ersten Lockdown zelebrierten.

Deutschlandfunk, Musik-Panorama


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Sammelband: “Mit den Augen von Zeitgenossen” – Persönliche Erinnerungen an Paul Celan

Buchcover: Petro Rychlo (Hrsg.): „Mit den Augen von Zeitgenossen. Erinnerungen an Paul Celan“ (Buchcover: Suhrkamp Verlag, Hintergrund: picture alliance / akg-images / Paul Almasy)Wie war Paul Celan als Mensch? Zum 100. Geburtstag des Dichters ist ein Buch erschienen, das erstmals versucht, mit persönlichen Texten von Zeitzeugen, Weggefährten und Lebensgefährtinnen Dichtung und Persönlichkeit in Einklang zu bringen. Herausgeber Petro Rychlo wurde in vielen Archiven fündig.

Deutschlandfunk, Büchermarkt
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Kultur trotz(t) Corona – Das Goethe-Institut in New York: Digitale und analoge Impulse

Goethe-Institut New York (©Eduard Hueber/archphoto)New York ist nicht zuletzt wegen seiner lebendigen Kulturszene für viele Menschen ein Sehnsuchtsort. Die Corona-Krise hat die Stadt schwer getroffen. Dennoch besitze sie eine “Energie, die sogar in der Krise spürbar ist”, meint der neue Leiter des Goethe-Instituts, Jörg Schumacher im Dlf.

Deutschlandfunk, Kultur heute
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Previous Page · Next Page