Category Archives: DLF Kultur
Zum Tod der Schriftstellerin Judith Kerr – Talent zum Glücklichsein

Ein schwarz-weiß-Porträt von Judith Kerr, Kinderbuchautorin, in Berlin geboren, lebte aber in London. (imago / Tagesspiegel / Mike Wolff)Als Illustratorin preisgekrönter Kinderbücher war Judith Kerr vor allem in Großbritannien eine bekannte Größe. Auch hierzulande hat sie die Herzen der Leser gewonnen – mit ihren Bildergeschichten über Kater Mog und nicht zuletzt mit dem autobiografischen Roman “Als Hitler das rosa Kaninchen stahl”.

Deutschlandfunk, Büchermarkt
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Filmfestival Cannes – Zwischen Opulenz und Innerlichkeit

Filmplakat von "ONCE UPON A TIME IN HOLLYWOOD" mit Brad Pitt und Leonardo DiCaprio. (imago images / Prod.DB)Leonardo DiCaprio als abgehalfterter Western-Schauspieler und Brad Pitt als dessen Double: Mit „Once upon a time in Hollywood“ verbeugt sich Quentin Tarantino vor dem Kino seiner Jugend. Große Unterhaltung, aber bei weitem nicht so eindrucksvoll wie Terrence Malicks Wettbewerbsbeitrag “A Hidden Life”.

Deutschlandfunk, Kultur heute
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Biennale Venezia – Betroffenheitskunst und Symbolpolitik

Das Wrack der Barca Nostra, ein im Jahr 2015 versunkenes Schiff, das 700 Migranten an Bord hatte, steht im Arsenale auf der Art Biennale Venedig 2019. (picture alliance/Felix Hörhager/dpa)Eigentlich versteht sich die Kunstbiennale als ästhetische Leistungsschau der Gegenwartskunst. Dennoch wurde sie in den letzten Jahren immer häufiger zum Schauplatz politischer Aktionen. Kritiker bemängeln, diese Spektakelkunst lenke von einer sorgfältigen, künstlerischen Analyse der politischen Kultur ab.

Deutschlandfunk, Kultur heute
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Francis Bacons schreiende Päpste – “Ich wollte immer das Lächeln malen”

epa04517293 A visitor looks at the artwork 'Study for the Head of a Screaming Pope. 1952' by Irish artist Francis Bacon during his exhibition at the Hermitage State museum in St. Petersburg, Russia, 06 December 2014. Displayed in the exhibition are over twenty works by Bacon (1909-1992) from public museums and private collections in Great Britain, Ireland and the United States. EPA/ANATOLY MALTSEV | (EPA)Francis Bacons Papstbilder schockieren. Doch sie sind mehr als reine Provokation. Die Päpste des britischen Künstlers segnen oder beten nicht – sie schreien. Dabei habe er immer ihr Lächeln malen wollen – doch das sei ihm niemals gelungen.

Deutschlandfunk, Aus Religion und Gesellschaft


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Instagram-Künstlerin Signe Pierce – Technofeminismus von der Daten-Domina

Signe Pierce trägt ein Händy auf dem Kopf mit ihrem Gesicht (Signe Pierce)Wie ein Barbie-Cyborg in den sozialen Medien: Für ihre Langzeitperformance als “Big Sister” färbte sich US-Künstlerin Signe Pierce die Haare wasserstoffblond und nahm mehr als zehn Kilo ab. Pierce will das Idealbild des weiblichen Sexobjekts bei Instagram unterwandern – indem sie es bedient.

Deutschlandfunk, Corso
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Ausstellung über Comicjournalismus – Transparenz statt Objektivität

Szene aus dem Comic "Im Schatten des Krieges" von Sarah Glidden, Reporter interviewt Mann auf einem Hochhausdach (Sarah Glidden)Dass Comicjournalismus zu subjektiv sei, ist ein gängiger Vorwurf in Deutschland. “Das basiert auf der Fehlannahme, dass Fotojournalismus immer die Realität abbildet”, sagte Journalistin Lilian Pithan im Dlf. Sie ist Kuratorin der Berliner Ausstellung “Zeich(n)en der Zeit. Comicjournalismus weltweit”.

Deutschlandfunk, Corso
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Kunstschau in Dresden – Das Sinnliche im Archiv wecken

(Laura Fiorio)Das Archiv der Avantgarden des 20. Jahrhunderts von Egidio Marzona zählt zu den bedeutendsten Privatsammlungen von Kunst und Design. Doch wie sollte man sie zeitgemäß für die Öffentlichkeit aufbereiten? Das zeigt die Kunsthalle im Lipsiusbau mit der Schau “Das ganze Leben. Archive und Wirklichkeit”.

Deutschlandfunk, Corso
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Postkarte aus Cannes – Feind und Freund

Ein antikes Kinderkarussell am Hafen von Cannes. (Deutschlandradio / Maja Ellmenreich)Cannes, Berlin und Venedig – diese drei sind die ganz Großen unter den internationalen Filmfestivals. Sie kommen sich immer wieder in die Quere, konkurrieren sie doch um dieselben Filme, Regisseurinnen und Schauspieler. Offiziell aber beschwört man natürlich immer wieder die Freundschaft.

Deutschlandfunk, Kultur heute


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Studie zum Opernnachwuchs in Deutschland – Großer Andrang, schlechte Jobaussichten

Auf der Bühne ist ein Ball zusehen, bei dem ein Paar glücklich seine gefassten Hände nach oben reißt. (Met Opera / Marty Sohl)Wer sich heute in Deutschland zum Opernsänger ausbilden lässt, hat schlechte Chancen auf einen Job. Laut einer Studie stehen einem sinkenden Bedarf stark wachsende Studierenden-Zahlen gegenüber. Opernexperte Jörn Florian Fuchs fordert im Dlf, das Spektrum des Gesangsstudiums zu verbreitern.

Deutschlandfunk, Kultur heute
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Opernhaus Zürich – Rameaus „Hippolyte et Aricie“ als Familiendrama

Szene aus der Inszenierung von Jean-Philippe Rameaus "Hippolyte et Aricie" am Opernhaus Zürich (Opernhaus Zürich/T + T Fotografie_Toni Suter)Jean-Philippe Rameau schrieb mit 50 Jahren seine erste Oper. “Hippolyte et Aricie” gilt zwar als ein Meisterwerk, wird aber selten aufgeführt. Das Opernhaus Zürich ist eine Inszenierung gelungen, die laut unserer Kritikerin alle Sinne berührt und die die mythologische Handlung klug erzählt.

Deutschlandfunk, Musikjournal
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Internationale Händel-Festspiele – “Rodrigo” zur richtigen Zeit

Szene aus der Händel-Oper "Rodrigo" mit Anna Dennis (vorne) als Florinda und Erica Eloff als Rodrigo  (Internationale Händel-Festspiele Göttingen/Alciro Theodoro da Silva)Erstmals wurde bei den diesjährigen Händel-Festspielen in Göttingen die Oper “Rodrigo” aufgeführt. Georg Friedrich Händels erste italienische Oper bezieht sich mit dem Titelhelden auf den letzten König der Westgoten in Hispanien: Roderich. Die Geschichte wirkt allerdings erstaunlich aktuell.

Deutschlandfunk, Musikjournal
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Bilanz des Berliner Theatertreffens – Quotendebatte statt Qualität

Die Mitglieder des Bühnenkollektivs She She Pop zeigen nach der Verleihung des Berliner Theaterpreises ihre Urkunde. (dpa / Paul Zinken)Beim Berliner Theatertreffen präsentiert eine unabhängige Kritikerjury jedes Jahr ihre “zehn bemerkenswertesten Inszenierungen” der Saison. Diesmal war das Festival geprägt von der Diskussion um die neu eingeführte Frauenquote – die gezeigten Theaterarbeiten enttäuschten größenteils.

Deutschlandfunk, Kultur heute
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Musikfestival über Depression und Suizid – “Das Leben wieder bunter machen”

Ein Mann schlägt seine Hände vor das Gesicht. (imago / Igor Stevanovic / Science Photo Library)“Reason to Rock!” heißt eine in Deutschland bislang einzigartige Veranstaltung. Das Musikfestival stellt das schwierige Thema depressive Erkrankung in den Mittelpunkt. Ziel ist es, Mut zu machen, Anteil zu nehmen und vor allem eines: das Leben zu feiern.

Deutschlandfunk, Corso


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Katholische Kirche – Rupien für Indien, Priester für Deutschland

Pater Lucas Vallikattukuzhy in der Kirche seiner Gemeinde im emsländischen Heede (Niedersachsen). Pater Lucas stammt aus Indien und arbeitet seit 2001 als katholischer Priester in Deutschland. (dpa / Ingo Wagner)In Deutschland fehlen Priester, deshalb werden Geistliche aus dem Ausland angeworben, unter anderem in Indien. Dort sind Christen eine Minderheit, die Zahl der Berufungen ist jedoch hoch. Der Austausch hat nicht nur eine spirituelle, sondern auch eine finanzielle Seite.

Deutschlandfunk, Tag für Tag
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

Next Page