Wissenschaft oder Imagepflege? – Der Boom der Behördenforschung

Eine Pressekonferenz der Treuhandanstalt mit dem deren Präsidenten Detlev Rohwedder am 27. November 1990 in Berlin. (Picture Alliance / dpa / Zentralbild)Die Erforschung von NS- oder DDR-Vergangenheit von Behörden und Ministerien ist zu einer wichtigen Einnahmequelle für Forschungsinstitute geworden. Historiker kritisieren, die Geschichtswissenschaft begebe sich in politische und finanzielle Abhängigkeit, degradiert zum bloßen “Aufarbeitungsdienstleister”.

Deutschlandfunk, Hintergrund
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Wissen >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Wissen

About