Streit um den Mythos “documenta” – “Keine anti-‘entartete’ Kunstausstellung”

Bundespräsident Theodor Heuss im Gespräch mit Arnold Bode, einem der Gründer der documenta, vor einem Picasso Gemälde bei der ersten documenta 1955 (picture-alliance / dpa)Um die Gründung der Kunstausstellung documenta wurde am Deutschen Historischen Museum (DHM) diskutiert – kontrovers und emotional. Der Mythos, es sei 1955 vor allem um eine Reaktion auf die NS-Kunstpolitik gegangen, sei nicht zu halten, sagte DHM-Direktor Raphael Gross im Dlf.


Deutschlandfunk, Kultur heute
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

About