Atommüllendlager – Gorleben macht dicht

Salzstock Gorleben, 840 Meter Tiefe, Blick auf den Fahrstuhl, bergmännisch: die Seilfahrtanlage (Deutschlandradio / Axel Schröder)Mehr als vier Jahrzehnte dauert der Streit um den Salzstock in Gorleben als Standort eines geplanten Atommüllendlagers. 2011 beschloss der Bundestag den Ausstieg aus der Atomenergie. Die Erkundungsarbeiten in Gorleben wurden daraufhin eingestellt. Aber die Widerständler im Wendland trauen der Ruhe nicht.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Politik >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Politik

About