Katholiken auf Madeira – “Wir sind ein Einwanderungsland”

Ein obdachloser Mann schläft in einer Fußgängerzone vor einer Bank (imago stock&people/chromorange)Die Menschen auf Madeira haben es gut: Bei ihnen endet die Weihnachtszeit erst Mitte Januar. In dieser Zeit wird aber nicht nur gefeiert, sondern auch jenen geholfen, die Hilfe brauchen: etwa Menschen, die nach Venezuela ausgewandert sind und jetzt zurückkehren.

Deutschlandfunk, Tag für Tag
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Gesellschaft >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Gesellschaft

About