Jens Rehn: “Nichts in Sicht” – Das nennt man Fortschritt

Buchcover Jens Rehm: "Nichts in Sicht" und im Hintergrund ein Schlachtschiff (dpa)Jens Rehns Novelle “Nichts in Sicht” erschien 1954. Sie gehört zu den literarischen Werken, die von Kritikern immer wieder angepriesen wurden, aber dennoch nie ein großes Publikum fanden – das könnte sich jetzt ändern.

Deutschlandfunk, Büchermarkt
Direkter Link zur Audiodatei


Hören was ist _ DLF Kultur >> Start per Klick auf die Headline _ viele Audiofiles täglich
Feed zu den Beiträgen, die auch in der Chronik erscheinen >> DLF, Kategorie Kultur

About